Wir suchen Fachkräfte!

  • Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)

  • Elektrofachkraft DGUV V3 (BGV A3) Prüfungen (m/w/d)

  • Industriemechaniker Instandhaltung (m/w/d)

  • Installateur SHK (m/w/d)

  • IT-Systemadministrator (M/W/D)

  • Fachkraft Lagerlogistik (m/w/d)

  • Umwelt-/Energiebeauftragten (m/w/d)

Umwelt – Standard ist uns nicht genug.

Wir produzieren mit umweltfreundlichen Technologien

Bei Wärmebehandlungen handelt es sich um sehr energieintensive Prozesse. Die SHU ist deshalb seit ihrer Gründung darauf bedacht, den hohen Energiebedarf möglichst gering zu halten, Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen und die Umwelt möglichst minimal durch Abfallstoffe und Emissionen zu belasten. Unsere Maßnahmen gehen über Standard und Vorschriften weit hinaus. Beispielsweise konnten wir durch die für uns entwickelte Nitrieranlage den Energieverbrauch um 20 Prozent senken.

Im Bereich Umwelt sind wir zertifiziert nach ISO 14001, DIN EN 50001 und EMAS III. Mehr Informationen:  Zertifizierungen 

Umwelterklärung für die Öffentlichkeit: Wir dokumentieren unsere Aktivitäten in einer jährlichen Umwelterklärung mit umfangreichem Datenmaterial.

Auszüge aus der Historie

1998

• Einführung des Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001 und EMAS.

• Einsparung von Energie durch Abwärmenutzung bei den Durchlauföfen.

1999

• Verbesserung des Zugriffs auf umweltrelevante Daten durch Veröffentlichung im Intranet.

• Reduzierung von Öl- und Wasserabfällen durch Einsatz der Filtration an allen Kammeröfen.

2000

Verringerung des Wassergefährdungspotentials durch systematische Untersuchungen auf Verbesserung bei allen LAU- und HBV-Anlagen.

2001

• Fachbetrieb nach WHG.

• Auszeichnung mit dem Umweltpreis der Stadt Ulm für Abwärmenutzung.

2002

Reduzierung des Stickstoffverbrauchs um min. 10 % an jeder Anlage durch Kettenvorhänge.

2003

Reduzierung des Energieeinsatzes zur Stickstoffversorgung um 40 % durch die eigene Stickstoffer­zeugung.

2004

Monitoring der wichtigsten Betriebsmittel (Energie und Gase).

2005

Energieeffizienz-Initiative
(Energietisch): Ziel für 2007 ist die Senkung des durchsatzbezogenen Energieverbrauchs um 7 %
(Bezugsjahr 2004), Umsetzung erfolgt mit 65 Einzelmaßnahmen

2006

Einführung des Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagements nach OHSAS 18001.

2007

Installation einer 30 kW­ Photovoltaikanlage an der Fassade. Die 180 Module beschatten in 16 Metern Höhe die Fenster der Fertigungshalle (Werk 3).

2008

Optimierung des baulichen Brandschutzes durch die Überarbeitung der geeigneten Löschmittel mit der Feuerwehr Ulm und Einführung eines Feuerlöscher­managements.

2009

Teilnahme an der Ausschreibung eines Preises des Umweltministeriums Anerkennung „Umweltpreis für Unternehmen“.

2010

Einführung Energiemanagement­system nach DIN EN 16001.

2011

Einführung Wärmestromüberwachung.

2012

Modernisierung Verwaltungsgebäude.

2013

Energieeffiziente Nitrierlinie.

2014

Temperaturerhöhung Kühlwasser.

2016

Erfolgreiche Teilnahme bei 100 Betriebe für Ressourceneffizienz.

2017

Inbetriebnahme Werk 4.

2018

• Besuch des Landesministers für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Franz Untersteller bei SHU.

• Inbetriebnahme neue Kühlwasserpum penstation und Brunnenwasseraufbereitung.

2019

Laufoptimierung Einsatz Endogasgeneratoren.

2020

Substitution Kühlwasserpumpen Werk 3.

2021

Erneuerung Wärmetauscher für Abwärmenutzung Bandanlagen Werk 4.

2022

TU Darmstadt Forschungsprojekt ETA 2:
Steigerung der Energieeffizienz und CO2-Einsparungen durch Inbetriebnahme einer Multi-Thermischen Nachverbrennung (Multi-TNV) an den Nitrieröfen der NCV-Linie Werk 1​

🌐